Ger de Groot is geboren in Hoorn / Niederlande am 4. September 1941.
Er zeichnet viele Gebäude in seinem Geburtsort Hoorn (Niederlande), von 'states'  in Friesland, aber auch von schönen Gebäuden in Brandenburg.

Seine Urgroßeltern kamen aus Friesland. Deshalb hat er auch viele 'Friese states' gezeichnet. Dabei handelt es sich um adlige Häuser die ursprünglich Bauernhöfe waren.
Er füllt sich sehr wohl in Friesland, deswegen ist er im Früjahr 2006 nach Friesland umgezogen.

Gelernt hat Ger de Groot Konditor. Er wäre gerne auf die Kunstakademie gegangen, aber sein Vater hatte das abgelehnt. Erst mit 45 Jahren konnte er sich seinen Traum erfüllen und einen Kursus auf der Kunstakademie Haarlem belegen.

Mit 13 Jahren hat er trotzdem eine Lehre beim Bildhauer De Brouwer aus Zandvoort begonnen. Diese Jahre waren für seine Entwicklung als Künstler sehr wichtig. Damals hatte er viel mit Ton gearbeitet, später gemalt und Bilder von Schlössern in Holz gebrannt.
Mit dieser Brenn-Technik konnte er nicht so detailliert arbeiten, wie er das wollte.

In seiner Amsterdamer Zeit hat er angefangen eine eigene Töpferei zu errichten. Später, als er in Wijdenes wohnte, baute er die Töpferei "De Hoeksteen" mit einer Kunstgalerie aus. Viele Künstler haben dort ihre Gemälde ausgestellt. Die Töpferei hat fünfzehn Jahre existiert.
Seine Keramik-Arbeiten haben den Weg nach Deutschland, Australien, USA, Kanada und Ost-Europa gefunden.

Im Jahr 2000 hat er einen Bungalow in Dammendorf (Landkreis Oder-Spree) erworben. Dort verbringt er zusammen mit seiner Frau (und seinem Hund) viel Zeit und Muße. Gemeinsam genießen sie die Natur im Schlaubetal und die freundlichen Bewohner.

04-09-1941 Geboren in Hoorn
1953 Übersiedlung nach Amsterdam
1954 Lehrling Bildhauer De Brouwer
1981 Übersiedlung nach Wijdenes
1985 Besuch der Kunstakademie Haarlem
2001 Übersiedlung nach Zwaag, Gemeinde Hoorn
2006    Übersiedlung nach Sumar (Friesland)

Zusätzliche Informationen